Menu

Sektkühler Test 2019 – Die besten Champagnerkühler

Flasche Sekt im SektkühlerEin Sektkühler, auch Sektkübel oder Flaschenkühler genannt, ist ein Gefäß zum Kühlen von Sekt oder Champagner. Dabei wird das Gefäß mit Eis gefüllt oder enthält ein zusätzliches Behältnis für Wasser. Dadurch kann man den Sekt langsam herunterkühlen und das typische Prickeln bleibt erhalten. Man kann den Sektkühler  aus Eis auch zum Frappieren verwenden, indem man ihn mit wechselnden Schichten aus Eis und Salz befüllt, um den Sekt innerhalb von wenigen Minuten auf eine Temperatur von 5 Grad Celsius bis 8 Grad Celsius herunterzukühlen.

Hier klicken für den besten Sektkühler für 2019

 

Sektkühler Überblick

Was ist ein Sektkühler?

Sekt Weinkühler halten Getränkeflaschen kühl und sind sehr wichtige Utensilien für jeden Haushalt. Beim Trinken von hochwertigen Getränken wie beispielsweise Sekt oder Champagner geht es nicht nur um das eigentliche Trinken, wie bei anderen Getränken, sondern es steht vielmehr das Gesamterlebnis im Vordergrund. Dazu gehören neben einer individuellen Vorbereitung des Getränks auch die passenden Hilfsmittel, wie zum Beispiel passende Gläser und ein passender Sektkühler oder aber ein Sektkühler für mehrere Flaschen.

Wie funktioniert ein Sektkühler?

Ein Standkorb Sektkühler sorgt dafür, dass das Getränk stets gekühlt wird und temperiert serviert werden kann. Es ist sehr wichtig, dass Sekt kalt getrunken wird, denn falls der Sekt zu warm ist, kann er beim Öffnen der Flasche sehr stark sprudeln, was den Geschmack nachhaltig negativ beeinflussen kann. Eine Sektflasche steht unter relativ starkem Druck. Der Sekt darf erst dann Sekt genannt werden, wenn die Flasche mindesten einen Druck von 3 Bar aufweist.

Wenn man also verhindern will, dass der Sekt aus der Flasche beim Öffnen schießt – auch wenn die Sektflasche überhaupt nicht geschüttelt wurde, sollte der Sekt gut gekühlt serviert werden. Wenn die Sektflasche einmal geöffnet ist, sollte diese auch dementsprechend kühl gehalten werden. Bei einer offenen ungekühlten Sektflasche geht die Kohlensäure sehr schnell verloren, was dazu führt, dass der Sekt das schöne Prickeln verliert. Sektflaschen müssen also stets gleichmäßig gekühlt werden.

Wer stellt Sektkühler her?

Sektkühler mit Ständer werden nicht nur von Baumärkten, Elektrogeschäften oder Supermärkten zur Verfügung gestellt, auch große Onlineversandhändler, wie Amazon, vertreiben Sektkühler von diversen Shop-Anbietern. Zudem gibt es private Hersteller, die ihre Ware online anpreisen.

Welche Arten von Sektkühlern gibt es?

Grundsätzlich lassen sich Sektkühler in zwei verschiedene Gruppen einteilen: in aktive und passive Sektkühler. Zu den aktiven Sektkühlern gehören beispielsweise Flaschenkühler aus Ton-Material. Diese müssen vor dem Gebrauch eine Stunde lang in kaltes Wasser eingelegt werden. Anschließend werden die entsprechenden Flaschen in den Kühler gelegt und durch ein physikalisches Prinzip, die sogenannte Verdampfungswärme, über einen längeren Zeitraum effektiv kühl gehalten.

Der elektrische Flaschenkühler, der sich vor allem in Europa großer Beliebtheit erfreut, ist eine weitere Variante des aktiven Flaschenkühlers. Diese Art von Flaschenkühler muss einfach nur in die Steckdose eingesteckt werden, schon kann es losgehen. Passive Champagnerkühler sind sehr einfache Geräte mit minimaler Funktionsvielfalt. Bei den passiven Kühlern muss die Flasche vorher in einem Kühlschrank auf die gewünschte Temperatur heruntergekühlt werden. Der Flaschenkühler übernimmt bei der passiven Methode lediglich die passive Isolierfunktion, mit der das Aufwärmen der Flasche verhindert wird. Hierbei handelt es sich um die einfachste und mitunter auch effektivste Methode, um eine Sektflasche auf gewünschter Temperatur zu halten.

Wo kann man einen Sektkühler mit Standfuss kaufen?

Sektkühler lassen sich nicht nur im Baumarkt, Elektrogeschäft oder Möbelhaus kaufen, auch in diversen Internet-Shops und bei Amazon können diverse Modelle von Flaschen- und Sektkühlern erworben werden.

Wofür wird ein Sektkühler verwendet?

Mit einem Champagner Sektkühler, auch Flaschenkühler oder manchmal auch Weinkübel genannt, handelt es sich um ein Gefäß, in dem Sekt oder Wein gekühlt wird. Dabei wird das Gefäß mit Eis gefüllt oder enthält ein zusätzliches Reservoir für Wasser. Dadurch kann man den Sekt langsam herunterkühlen und das typische Prickeln bleibt erhalten. Es gibt auch Sektkühler, die elektrisch betrieben werden und die Sektflaschen auf einer bestimmten Temperatur kühl halten.

Was ist bei dem Kauf von einem Sektkühler zu beachten?

Viscio Trading SektkühlerZunächst einmal muss man sich überlegen, für welchen Anlass der Flaschenkühler verwendet werden möchte – dies lässt Rückschlüsse auf die passende Form zu. Falls oftmals viele Gäste erwartet werden, sollten mehrere Flaschen gleichzeitig zu kühlen sein, wobei sich eine Sektkühler Schale oder ein Kübel Sekt Behälter anbietet. Falls das Hilfsmittel nur für gelegentlich Einsätze angedacht sein soll, ist ein Einflaschenkühler absolut ausreichend.

Für den Einsatz unterwegs sollte man am besten zu einer Kühlmanschette, beispielsweise aus Neopren-Material, greifen. Die Kühlmethoden bei Sektkühlern unterscheiden sich in aktive und passive Verfahren. Wie bereits erläutert, ist die Kühlmethode für die Effektivität des Getränkekühlers von großer Bedeutung. Die gängigsten aktiven Kühlmedien unterscheiden sich rein funktionell jedoch nur relativ geringfügig, sodass hierfür keine klare Empfehlung ausgesprochen werden kann. Das aktive Kühlen mit Eis oder Eiswasser ist mit Sicherheit etwas aufwändiger, stellt gleichzeitig aber auch die klassischste und effektivste Methode dar.

Vorgekühlte Kühlakkus oder sogar die elektrische Kühlung sind sicherlich als sehr praktisch und ohne großen Selbstaufwand zum Kühlen von Sektflaschen verwendbar. Man sollte jedoch darauf achten, dass alle aktiven Kühler zusätzlich über eine gute passive Isolierung verfügen. Hierbei ist es von Vorteil, wenn der Sektkühler über eine doppelwandig konstruierte Isolierung verfügt. Das Material des Kühler ist größtenteils vom eigenen Geschmack abhängig und sollte zur Einrichtung und vor allem zum gewähltem Anlass passen.

Wichtig ist hierbei jedoch zu beachten, dass der Sektkühler aus einem hochwertigen Material besteht. Mit robustem Edelstahl und edlem Silber macht man in der Regel keine Fehler. Ein Sektkühler, der minderwertig beschichtet ist, wird leicht fleckig und blättert ab. Auch von Plastik ist abzuraten, da es recht schnell zur Rissbildung neigt.

Vor und Nachteile von einem Sektkühler?

Vorteile:

  • Wein Sektkühler sind hoch flexibel einzusetzen, vor allem, wenn sie ohne Strom benutzt werden.
  • Sektkühler bieten eine perfekte Trinktemperatur und kühlen die entsprechende Flasche aktiv.

Nachteile:

  • Bei elektrischen Kühlern ist Strom zum Betrieb nötig, sie sind also weniger flexibel einsetzbar.
  • Sektkühler aus dünnwandigem Glas können schnell zerbrechen.
  • Das Herunterkühlen kann bei elektrischen Geräten eine lange Wartezeit bedeuten und manchmal werden die Flaschen auch nicht gut herunter gekühlt.

Fazit

Sektkühler gibt es in vielen verschiedenen Größen, Formen und aus vielen verschiedenen Materialien. Mit einem hochwertigen, geeigneten Sektkühler steht einem optimalen Trinkgenuss nichts mehr im Wege.

Hier klicken für den besten Sektkühler für 2019