Menu

Tipps zur Produktpflege von Weinkühlschränken

Weinkühlschränke sind als zusätzlicher Kühlschrank eine nützliche Sache, vor allem dann, wenn man sehr viele Getränke lagern muss. Dies vor allem im Sommer, wenn man gerne mal ein kühles Getränk zwischendurch hätte und im normalen Kühlschrank dafür keinen Platz mehr findet. Moderne Weinkühlschränke sind außerdem vollgepackt mit Funktionen, wie beispielsweise automatische Kühlung, Timer, abnehmbare Fächer und vieles mehr. Ein solches Gerät muss regelmäßig gereinigt, gepflegt und gewartet werden. Wie das geht und welche Tipps und Tricks man anwenden kann und sollte, führen wir hier auf.

So reinigt und pflegt man Weinkühlschränke:

Die Reinigung eines Weinkühlschranks muss nicht ganz so oft durchgeführt werden, wie bei vielen anderen elektrischen Geräten. Alle zwei Monate reichen in der Regel aus, um ein gewisses Maß an Hygiene zu erhalten. Reinigt man den Weinkühlschrank alle zwei Monate, kann man unangenehme Gerüche und Verunreinigungen, die sich nach einer Zeit automatisch ansammeln, perfekt vermeiden.

Vor der Reinigung ist es auf jeden Fall sehr wichtig, den Weinkühlschrank vom Stromnetz zu trennen, wie bei jedem elektrischen Gerät. Wenn man ein elektrisches Gerät am Stromnetz hat, während man es reinigt, können Kurzschlüsse oder Verletzungen auftreten. Deswegen das Gerät immer erst vom Stromnetz trennen, bevor man den Reinigungsprozess startet!

Danach sollten Sie zuerst alle Flaschen aus dem Kühlschrank nehmen, um ihn ohne Probleme reinigen zu können. Der Kühlschrank sollte also komplett leer sein, bevor Sie den Reinigungsvorgang starten. Können im Weinkühlschrank selbst Fächer herausgenommen werden, wäre es einfacher, diese auch zu entnehmen.

Anschließend wischen Sie das Innere des Weinkühlschranks sorgfältig mit einem feuchten Lappen aus. Nehmen Sie außerdem etwas Reinigungsmittel dazu. Achten Sie aber darauf, dass es ein mildes Reinigungsmittel ist, aggressive Reinigungsmittel könnten das Material des Weinkühlschranks beschädigen. Vergessen Sie nicht, den gesamten Inhalt des Kühlschranks zu reinigen, auch die Ablaufrinne sollte nicht vergessen werden. Haben Sie Fächer entnommen, reinigen Sie auch diese mit einem Lappen und etwas Spülmittel.

Nachdem Sie alles mit einem feuchten Lappen abgewischt haben, sollten Sie die Flächen mit einem trockenen Tuch trockenwischen. Ist das geschafft, stellen Sie alles wieder so in den Kühlschrank, wie Sie es vor der Reinigung vorfanden. Denken Sie auch daran, die Fächer wieder richtig einzusetzen.

Die Außenseite des Kühlschranks ist zum Glück um einiges pflegeleichter als der Innenbereich. Hier reicht es, einmal mit einem fusselfreien Lappen über die Oberfläche zu fahren, um diese effektiv von Staub zu befreien. Das Befreien von Staub sollte aber natürlich öfter geschehen als die Reinigung des Innenbereichs, am besten einmal pro Woche.

Jeder Weinkühlschrank besitzt außerdem Lüftungsöffnungen. Kommt zu viel Staub in oder an diese Lüftungsöffnungen, kann die Funktion des Kühlschranks gestört werden. Hier ist es am effektivsten, die Lüftungsöffnungen mit einem Staubsauger vom Staub zu befreien. Das hat den zusätzlichen Vorteil, dass auch der Staub, der im Inneren liegt, mit aufgenommen wird.

Wenn Sie diese Schritte befolgen und den Weinkühlschrank regelmäßig reinigen, sollte der langen Haltbarkeit des Kühlschranks nichts im Wege stehen!